Folge 2.02 - Spiel des Lebens

(OT: Better or Worse)

Ein Schmuckverkäufer wird bedroht und als die Drohende erschossen wird gerät seine Familie in tödliche Gefahr.

 

Autor: Andrew Dettman

Regisseur: J. Miller Tobin

Erstaustrahlung: 30.09.2005, CBS - 11.01.2007, Sat.1

Gast-Darsteller: Mike Damus (Remy Logan), George Coe (Stephen Logan), Jay Karnes (Martin Rausch), Paulette Ivory (Claudia), Claire Lautier (Erica Logan), Kelly VanKirk (Brian Reynolds), Madison Davenport (Julia Rausch), Jennifer Siebel (Diane Rausch), Elizabeth Wood (Reporter)

 

Die Zahlen dieser Folge:

3,2 Millionen Spielsüchtige
116 Überfälle auf Juweliere
53.000 Dollar durchschnittliche Spielerschulden
1 Polaroid

 

Kompletter Inhalt:

Eine nervöse junge Frau kommt in ein Juwelengeschäft und verlangt den Besitzer zu sehen. Obwohl die Verkäuferin erzählt, dass dieser gerade eine andere Kundin berät, besteht die junge Frau dennoch darauf ihn zu sehen. Sie stürmt zu dem Mann und unterbricht sein Verkaufsgespräch, doch die junge Frau will nichts kaufen. Sie bedroht Herrn Rausch (der Verkäufer), falls er seine Frau und seine Tochter wieder sehen will, solle er ihr Diamanten geben. Ohne groß zu zögern gibt er ihr die Diamanten, was die Aufmerksamkeit seiner Verkäuferin erregt. Diese informiert den Sicherheitsmann, welcher die junge Frau bei ihrem Fluchtversuch erschießt.

Die Frau hatte weder Papiere noch sonstetwas dabei. Lediglich ein Foto der gefesselten Frau mit ihrem Kind. Don legt fest, dass sie sich auf die Entführung konzentrieren werden. Der Raubüberfall wird nur weiter untersucht sofern es für die Entführung weiter von Nöten ist. Er erzählt außerdem, dass sie noch immer nicht die Identität der jungen Frau in Erfahrung bringen konnten. Auch ihr Auto wurde noch nicht gefunden.
Megan meint, dass sie vermutlich einen Komplizen hatte, denn es sei statistisch belegt, dass Frauen normalerweise keine Straftaten alleine durchführen.

Später kommt auch Charlie und bringt Don einen geographischen Verbrechens Index. Don kann sich nicht recht daran erinnern, dass es ihm so wichtig war, diese Daten schnellstmöglich von Charlie bekommt, was Letzteren nicht gerade freudig stimmt. Doch Don verteidigt sich und erzählt seinem Bruder von dem aktuellen Fall, der ihn echt aufwühlt. Charlie versteht das natürlich und bietet seine Hilfe an. Dies nimmt Don auch direkt an und übergibt ihm die Autoschlüssel der jungen Frau - sie konnten ihr Auto noch nicht ausfindig machen. Charlie weiß sofort zu helfen: Die Funksignale der Schlüssel könnten ihnen helfen das Auto ausfindig zu machen, denn mit seiner Mathematik und Larrys Physik gäbe es eine Möglichkeit. Don nimmt diese Hilfe dankbar an.

David und Colby statten Herrn Rausch einen Besuch ab, welcher erzählt, dass er Diane und Julie zuletzt am selben Morgen beim Frühstück gesehen habe. Sie fragen Rausch, ob er irgendwas seltsames bemerkt habe, Autos oder Menschen, vor seinem Haus. Er habe nichts entdecken können, will aber wissen was der nächste Schritt sein wird. Das FBI will sein Haus überwachen und das Telefon abhören lassen, doch das spielt Rausch nicht mit. Er will keinerlei Polizei involviert haben. Sollten die Entführer anrufen wird er genau tun was sie sagen. Auf dem Weg zurück beschließen Colby und David, trotz Rauschs Entscheidung, sein Telefon abzuhören.

Larry und Charlie unterhalten sich, als Larry von seltsamen Dingen anfängt. Charlie versteht nicht recht was er meint geschweige denn worauf er hinaus will. Doch das ist simpel, es geht ihm um Charlie und Amita. Charlie sollte sie endlich fragen ob sie mit ihm ausgehen mag. Charlie ist sauer und will davon nicht reden, doch in dem Moment kommt Don herein. Irgendwie gelingt es Charlie dennoch von seinem Liebesleben abzulenken und sich über den aktuellen Fall zu unterhalten. Er erklärt, dass der Autoschlüssel jedes Mal ein leicht verändertes Signal sendet. Sollten sie den Algorithmus heraus finden, nach dem das Signal verändert wird, können sie das dazu passende Auto ausfindig machen. Das wird eine zeitaufwendige Sache aber sie werden das schon irgendwie hinkriegen.

Beim FBI sortiert Megan die Diamanten, welche die junge Frau errauben wollte. Colby fragt sie, nach was sie sortiert, woraufhin sie sarkastisch antwortet: Danach welche mir gefallen und welche nicht... In Wirklichkeit sortiert sie nach Qualität um herauszufinden, ob die Frau wusste was sie tat. Sie hat keone kriminelle Vergangenheit. Colby meint, dass sie wohl lediglich noch nie erwischt wurde, doch das sieht Megan anders. Auf dem Überwachungsvideo ist zu erkennen, dass sie weder der Kamera ausweicht noch sonstige Vorsichtsmaßnahmen ergreift und überaus verängstigt wirkt.

Charlie hört Musik und ist an seiner Tafel zugange, als Amita herein kommt. Als sie entdeckt woran er arbeitet, fragt sie, ob sie helfen könne. Er erklärt ihr worum es geht und sie bemerkt sofort, dass er einen völlig falschen Ansatz verfolge. Sie erklärt ihre Methode und er ist begeistert. Schließlich endet das Ganze damit, dass Charlie Amita fragt ob sie mit ihm Essen gehen würde. Sie sagt natürlich zu =)

Don ist frustiert, weil es nicht voran geht. Sie haben immer noch nicht die Identität der toten Frau herausgefunden. Charlie ruft an und erzählt, dass er Don den Algorithmus des Autoschlüssels mailt. Don solle beim Autohersteller anrufen, der könne ihnen dann das Kennzeichen des passenden Autos nennen. Don ist erleichtert, dass wenigsten der Teil voran geht und dankt Charlie für seine Hilfe.

Die FBIler beobachten ein Haus und stellen fest, dass dort nur ein älterer Mann zu sehen ist. David geht zur Tür und klingelt. Als der Mann öffnet schnappt David ihn sich und die Übrigen stürmen das Haus. Es stellt sich heraus, dass wirklich nur der Mann dort war, welcher Don erzählt, dass das gesuchte Auto seiner Tochter Erica gehöre. Don zeigt ihm ein Bild der jungen Frau, welche als die Kindergärtnerin Erica identifiziert wird. Der Alte kann auch nicht glauben, dass seine Tochter irgendetwas mit der Entführung zu tun habe. Seit seine Frau gestorben war hielt sie die Familie zusammen und kam sogar zurück zu ihrem Vater, als dieser erkrankte. Da müsse mehr hinter stecken. In dem Moment erreicht Don ein Anruf, dass das Auto von Diane Rauscg gefunden worden sei.

Don ist beunruhigt über fehlende Ergebnisse und Megan meint, dass der Schlüssel sicher Erica sei. Es sei seltsam, dass sie solche Handlungen unternommen habe und daher vermutet Megan, dass irgendetwas dies ausgelöst habe, sowas wie ein extremer Mutterinstinkt. Erica hat zwar keine Kinder, aber einen jüngeren Bruder - das ist Dons Part, er meint: Glaub mir, ein jüngerer Bruder ist absolut dafür geeignet! Also müssen sie nun Informationen über Ericas jüngeren Bruder ausfindig machen.

An diesem Abend haben Charlie und Amita ihr Date und sie treffen sich in einem netten Restaurant. Alles fängt gut an, Charlie dankt ihr für die Hilfe bei dem Fall und sie beschließen weiterhin nicht von der Arbeit zu reden... wenn das so einfach wäre. Egal was es ist, alles hat mit Mathe oder vergleichbarem zu tun. Selbst als das Essen kommt fallen sie über das Gemüse her, welches eine mathematische Struktur aufweist, was total... naja auf jeden Fall endet es gewissermaßen in einem Desaster.. sie stellen fest, dass es einfach nicht viel anderes als Mathe gibt worüber sie sich unterhalten könnten oder auch wollen.

Am nächsten Tag berichtet Colby, dass Ericas Bruder Remy eine recht volle Verbrecher-Akte habe. Außerdem hat David eine Adresse herausgefunden. Don weist alle an, aufzubrechen. Die Adresse führt sie in eine noble Wohngegend mit luxuriösen Wohnungen, wo sie Remy nach einer kurzen Verfolgung auch in Gewahrsam nehmen. Remy will jedoch nichts sagen, bis sie eine Punktetafel entdecken und feststellen, dass er als Buchmacher arbeitet. Sie wollen wissen, für wen er arbeitet. Auch jetzt lügt Remy, er sei selbstständig, doch sein Computer liefert die wahren Daten.

Daheim versucht Alan Charlie nach seinem vermurksten Date aufzumuntern. Charlie meint, dass es wohl kein zweites Date geben wird, doch Alan meint, er solle nicht aufgeben. Als Don hinein kommt bringt sein Vater ihn auf den aktuellen Stand. Der Versuch seinerseits den Bruder aufzumuntern schlägt kläglich fehl, als er berichtet, dass Terry und er auch ständig über die Arbeit geredet hatten und naja... sie ist jetzt wieder bei ihrem Ex. Charlie ist tierisch dankbar für diese aufmunternden Worte.. ;-) Don wechselt das Thema und erzählt von seinem Fall. Er hat einige Daten von Remys Computer dabei, die auch für Charlie wenig Sinn ergeben, doch Alan erkennt sie sofort. Es sind die Football Ergebnisse. Das hilft Don weiter und er kann die Daten sinnvoll nutzen. Alan erwähnt noch nebenbei, dass er bereits $100 dabei gewonnen habe, was seinen Sohn schockiert, doch er wimmelt ihn ab, dass nichts dabei sei. *nette Szene* =)

Beim FBI erklärt Charlie, wie die Buchmacher ihr Geld verdienen, was genau so verteilt ist, dass das Verhältnis von Gewinnern und Verlierern richtig steht um keinen Verlust darzustellen. In der Liste bemerkt David etwas und was ist es? Martin Rausch, der Vater/Mann der Entführten steht auf dieser Liste und zwar mit fast 200.000 Dollar Schulden.
Colby taucht auf und berichtet, dass Rausch der Beschattung entkommen konnte. Außerdem haben sie herausgefunden, dass das Konto, auf welches das Geld immer eingezahlt wurde den Brüdern Brian und Chris Reynolds gehöre, welches nach dem schlecht verlaufenen Juwelenüberfall aufgelöst wurde wonach die Brüder verschwanden. Megan vermutet, dass sie durch ihre Geiseln langsamer voran kommen und Don will mit der Suche beginnen. Als er die Blicke der anderen bemerkt erwidert er gereizt, dass sie die zwei retten wollen und es sokange dabei bleibt, bis sie Leichen finden!

Don und Megan befragen Remy erneut, doch der hilft nicht weiter. Er kenne die Brüder nicht, aber als Rausch seine Schulden nicht zahlen wollte, bat er seine Schwester ihn einzuschüchtern, es sollte alles anders laufen, niemand sollte verletzt werden. Megan beschließt, dass sie von Remy wirklich nichts erfahren. Später informiert Colby sie, dass Rausch einen Anruf auf seinem Handy bekommen habe, von seiner Frau. Don wundert sich was er nun allein vor habe, denn er ist schließlich pleite und wegen des Überfalls seien auch keine Wertsachen mehr im Juwelenladen.

Dennoch fahren sie zu dem Geschäft und treffen die Verkäuferin an, welche versichert, dass nichts mehr im Laden sei, außer die Reperaturen. Als sie diese zeigen will sind alle Wertsachen weg, ein geschätzter Wert von 50.000 Dollar.

Beim FBI sehen sie auf den Aufnahmen der Überwachungskamera, wie Rausch die Wertsachen holt und damit in seinen Wagen steigt. Don weiß jedoch nicht, wie sie herausfinden könnten wohin Rausch gefahren ist. Doch das ist Charlies Part: Aus Wahrscheinlichkeitsrechnungen lässt sich berechenen welcher Weg der Wahrscheinlichste ist. Den genauen Punkt könne er nicht bestimmen, aber immerhin ein Gebiet. In genau diesem Gebiet ist allerdings der Ort, an dem Rausch die Juwelen abgeben sollte, also machen sie sich auf den Weg.

Vor Ort sehen sie sofort Rauschs Auto, sie stürmen hin und Rausch sitzt dort wie ein Häufchen Elend. Die Entführer hatten die Juwelen zwar genommen aber seine Familie behalten, weil es zu wenig war. Plötzlich schluchzt er, dass das alles gar nicht so geplant war... Don glaubt seinen Ohren nicht zu trauen und es kommt raus, dass Rausch zugestimmt hatte, seine Familie entführen zu lassen, bis der Raub glatt über die Bühne gegangen ist. Doch das Ganze lief ja etwas anders ab, als geplant.

Megan ist außer sich, wie sie Mitleid mit dem Kerl gehabt haben konnte und auch Don versteht nicht, wie jemand sowas seiner eigenen Familie antun kann. Dennoch ist er optimistisch, dass die beiden noch leben, denn Rausch hatte ein neues Bild von ihnen bekommen. Megan schmälert diese Hoffnung jedoch, denn die Entführer wissen nun, dass sie bei Rausch nichts mehr holen können, doch seine Gedanken führen ihn zu der Buchmacher Webseite, deren toter Link vielleicht durch Charlie aufgelöst werden könnte.

Charlie und Amita versuchen eine Lösung zu finden, drehen sich aber im Kreis. Doch plötzlich hat Charlie einen Gedankenblitz und auch Amita kann nachvollziehen was er meint, woraufhin sich beide in die Arbeit stürzen.

Das Ergebnis ist ein Haus in San Pedro, wohin sich Don und seine Crew auf den Weg machen. Sie stürmen das Haus und finden nur die Brüder vor, die jedoch geben vor nichts zu wissen. Don schickt alle in verschiedenen Richtungen um das Gelände abzusuchen obwohl Colby vorsichtig anmerkt, dass sie vielleicht zu spät kommen. Bei der Suche hören sie plötzlich Stimmen und finden schließlich die Frau und ihre Tochter, aneinandergefesselt aber ansonsten unversehrt.

Rausch sitzt in einem Raum, als Megan seine Familie hinein bringt. Glpcklich umarmen sich alle, doch seine Frau bemerkt die Handschellen... Megan nimmt sich die Tochter mit um nach Essen zu suchen und das Ehepaar wird allein gelassen. Durch die Scheibe beobachtet Don, wie Diane ihren Mann ohrfeigt und wütend aus dem Raum stürmt.

Daheim spielt Charlie Airhockey mit sich selbst, als Larry hinein kommt. Larry bemerkt Charlies eigenartige Laune und der erklärt, dass er sich eingesteht, dass sein Date mit Amita eher mies lief und er einsieht, dass sie auf romantischer Ebene nicht kompatibel seien. Doch er versteht nicht, weshalb bei ihrer gemeinsamen Arbeit immer alles so klasse sei. Larry meint darauf hin, weshalb Charlie eigentlich so versessen darauf sei, dass die zwei bei einem Date eben genau nicht über Mathe sprechen dürfen. Doch dann versucht er das Thema zu beenden und fordert Charlie auf eine Runde Airhockey heraus woraufhin er meint, dass Larry lieber vorsichtig sein solle, denn er spiele das schließlich nicht gerade selten, doch Larry ist das Selbstbewusstsein pur! *sehr nettes Ende!!* =)