I.05 - Primzahlen

(OT: Prime Suspect)

Don braucht Charlies Hilfe um herauszufinden weshalb die Tochter eines Mathematikers entführt wurde. Charlie kann die Motive erkennen, als der Vater ihm sagt, dass er kurz davor sei ein kompliziertes mathematisches Problem zu lösen. Sollte ihm dies gelingen würden ihm nicht nur 1 Million Dollar zustehen er würde außerdem einen Code lösen der das größte finanzielle Geheiminis der Welt zutage fördern würde.

 

Autor: Doris Egan

Regisseur: Lesli Linka Glatter

Erstausstrahlung: 18.02.2005, CBS - 10.10.2005, Pro7

Gast-Darsteller: Navi Rawat (Amita Ramanujan), Matthew Yang King (FBI Techniker #1), Susan Beaubian (FBI Techniker #2) , Neil Patrick Harris (Ethan Burdick), Susan Egan (Becky Burdick), Emma Prescott (Emily Burdick), Greg Zola (Carl Mittendorf), Ian Barford (Mikey), Tom Irwin (Dr. Stephen Atwood), Jamie McShane (Paul Ballard), Fay Wolf (Kyono), Murphy Cross (Meredith), Adam Smith (FBI Techniker #3)

 

Die Folge beginnt auf der Geburtstagsfeier eines kleinen Mädchens. Es wurden exra für die Kinder Clowns engagiert. Der Vater des Mädchens scheint vielbeschäftigt zu sein und geht nach einiger Zeit arbeiten, auch wenn seine Frau dies nicht gerade befürworten kann. Als dann die Party vorbei ist will die Mutter die Clowns bezahlen. Sie kommt mit dem Geld zurück, als einer der Clowns mit ihrer Tochter an der Hand in Richtung Straße geht. Als die Mutter verwundert fragt was die beiden vor haben schnappt sich der Clown das Mädchen und rennt zu deren Lieferwagen in dem der zweite Clown schon sitzt damit sie sofort verschwinden können. Die Mutter traut ihren Augen nicht und ruft nach ihrem Mann Ethan.

 

Dons Team wird mit der Aufklärung des Falls beauftragt. Terry und David sagen Ethan und seiner Frau, dass sie alles in ihrer Macht stehende tun werden um deren Tochter heil nach Hause zu bringen. Sie bitten die Eltern eine Liste von allen Personen aufzustellen die in letzter Zeit bei ihnen waren. Als Terry, David und Don besprechen was sie bisher erfahren haben wird bekannt, dass die Mutter die Clowns bei einer Firma gebucht habe. Diese Firma gebe nun aber an, dass die Clowns kurz vor der Party noch abbestellt wurden. Don bittet darum sich Ethans Büro ansehen zu dürfen. Das erste was man dort sehen kann sind Massen an Berechnungen auf Tafeln die überall im Raum stehen.

 

An dieser Stelle kommt Charlie ins Spiel, der sofort sieht, dass all diese Berechnungen in Zusammenhang mit Primzahlen stehen. Als Charlie und Don noch mit den Tafeln beschäftigt sind bemerkt Don, dass Ethan telefoniert. Er geht hinaus um zu fragen was es mit dem Telefonat auf sich hat und in dem Moment beginnt Ethan die Ermittler aus seinem Haus zu drängen. Er will nicht, dass sie sich weiterhin mit dem Fall beschäftigen. Charlie redet mit Ethan über seine Arbeit und lobt ihn dafür. Ethan ist offensichtlich kurz davor die Riemann Hypothese zu lösen. Doch als er realisiert, dass Charlie Dons Bruder ist schickt er auch Charlie weg und alle Versuche von Don die Eltern zu überzugen, dass sie ihnen helfen müssen schlagen fehl.

 

Beim FBI überlegen die Agenten was der Grund für die Entführung sein könnte und erst Charlie gibt den wichtigen Hinweis, denn Ethans Berechnungen sind ziemlich viel wert. Der Anerkennungsrozess der Berechnungen dauert allerdings 2 Jahre, was die Entführer vermutlich nicht wissen. Don verlangt nun nach einer Liste aller Personen die wissen könnten, dass Ethan kurz vor der Lösung des Problems steht.

 

David befragt einen Mathematiker der angibt sich 20 Jahre mit der Riemann Hypothese beschäfigt zu haben, aber ohne Erfolg. Er sagt, dass ihm Ethan vor ungefähr zwei Jahren einen Brief geschrieben habe in dem er ankündigte, dass er kurz vor einer Lösung stehe. Der Mann habe Ethan besucht und sich davon überzeugt, dass er wirklich kurz davor war es aber für eine Veröffentlichung noch zu früh sei. Vor zwei Monaten habe Ethan sich dann wieder gemeldet und gesagt, dass er jetzt so weit sei, dass er seine Lösung veröffentlichen könne.

 

Zurück beim FBI berichtet David, dass er glaubt, dass der Mathematiker etwas verheimlicht. Außerdem war vor einiger Zeit ein Kabelverleger bei Ethans haus gewesen dessen angebliche Firma aber nichts von diesem Auftrag weiß. Plötzlich erkennt Terry einen der Clowns. Es ist Paul Ballard mit dem sie sich bereits bei zwei Entführungsfällen beschäftigt hatte wobei es jedoch kein gute Ende nahm. Damals hatten sie nicht genug Beweise um ihn einzubuchten.

 

Im Haus der Eppes unterhalten sich Charlie und Don über den Fall als sie bemerken, dass Alan einer Frau das Haus zeigt. Sie denken die zwei könnten zusammen sein, doch später klärt Alan das Ganze auf und sagt, dass sie Maklerin sein und er das Haus verkaufen wolle, weil es für ihn zu groß sei und es ein idealer Verkaufsaugenblick sei. Charlie ist total empört, denn auch er wohne in dem Haus und er mag es und sein Vater könne es doch nicht einfach so verkaufen.

 

Terry besucht die Mutter und zeigt ihr ein Bild von Paul Ballard, den sie aber nicht kennt. Terry fleht sie an helfen zu dürfen aber die Mutter ist durch die zwei erfolglosen Fälle auch nicht überzeugter und meint, dass sie der Ansicht ihres Mannes vertraut und schließt die Tür vor Terrys Nase.

 

Beim FBI erklärt Charlie was es mit der Riemann Hypothese auf sich hat. Primzahlen treten in unregelmäßigen Intervallen auf. Aus dem Grund ist es nahezu unmöglich aus den gigantisch großen Zahlen, die zur Verschlüsselung eingesetzt werden, die Primzahlen zu extrahieren. Die Riemann Hyposthese beschäftigt sich genau mit diesem Problem. Sollte Ethan also diese Hypothese lösen würde es bedeuten, dass er den Zugang zu allem öffnen würde was mit Verschlüsselung geschützt wird. Man könnte sich dann zum Beispiel in jegliche Bank Konten enhacken.

David bringt ein Bild von einem Hacker namend Mittendorf, der vermutlich mit Ballard zusammenarbeitet.

 

An der Uni unterhält sich Don mit Amita und Larry, die Mittendorf kennen. Er sei derjenige der bekannt dafür ist sich in die Rechner der Professoren zu hacken um die Zensuren zu ändern. Und der erwähnte Professor ist genau jener, der die Riemann Hypothese nicht lösen konnte.

 

Bei Alan zu Hause hilft Charlie seinem Vater und fragt dabei ob er ihm irgendwie auf die Nerven gehe mit seinem Mathematik-Wahn. Er fürchtet Alan könnte das Haus wegen ihm verkaufen wollen oder weil er nicht mehr mit Charlie zusammen leben mag. Alan sagt, dass er es für sie beide tue. Charlie meint sie hätten doch eine schöne Zeit zusammen gehabt aber Alan wirft ein, dass Charlie mittlerweile 30 Jahre alt ist und langsam auf eigenen Beinen stehen sollte.

 

Beim FBI wird die Theorie entwickelt, dass Atwood Mittendorf erzählt haben könnte, dass Ethan kurz vor der Lösung der Riemann Hypothese stehe. Mittendorf hat sich dann an Balard gewendet damit dieser Emily entführen kann. Don möchte erneut versuchen Ethan zu überreden sich helfen zu lassen und meint, dass Charlie an dem Punkt helfen könnte.

 

Charlie klopf an Ethans Bürotür welcher sofort aufbrausend wird und fragt weshalb seine Frau, Becky, Charlie herein gelassen habe. Charlie sagt, dass Ethan sich doch helfen lassen solle, denn er könne es sonst nicht schaffen, er habe auch nur noch wenig Zeit um einen Algorithmus zu entwickeln. Letztlich nimmt Ethan zumindest Charlies Hilfsangebot an und die beide machen sich an die Gleichungen.

Nach einiger Zeit bemerkt Charlie plötzlich eine Lücke in Ethans Gleichungen die dazu führt, dass alles unnütz wird. Ethan bleibt bei seiner Meinung er meint er muss diese Gleichung lösen können. Charlie versucht ihn zu überzeugen, dass das Problem 150 Jahre alt sei und nicht mal eben zu lösen sei. Ethan bricht zusammen, denn er bemerkt, dass er nichts mehr in der Hand hat mit dem er Emily retten kann.

 

Beim FBI sehen sich die Agenten mit Emilys Eltern ein Videoband der Entführer an was Emily zeigt die sagt, dass sie es gut habe aber ihr vater innerhlab der nächsten 4 Stunden den fertigen Algorithmus liefern müsse. Nach kurzem Überlegen meint Don, dass sie einen falschen Algorithmus anbieten werden. Der soll dann den Duchbruch durch eine falsche Sicherheitsabfrage schaffen und die Entführer so glauben lassen, dass sie den richtigen Algorithmus haben.

 

David befragt die Ex-Freundin von Mittendorf welche sagt, dass ihr Ex gesagt habe er würde das größte Finanzgeheimnis der Welt lösen.

Daraufhin überlegen die Agenten welches Ziel die Entführer haben könnten.

 

Zuhause bei Alan abeiten Charlie, Amita und Ethan an dem falschen Algorithmus als Don hineinkommt. Ethan kann nicht glauben, dass Atwood in die Sache verstrickt sein solle, aber Don sagt, dass dieser alle seine Anlagen aufgelöst habe um jederzeit in etwas Großes investieren zu können. Sie hoffen, dass sie den Aufenthaltsort der Entführer bestimmen können wenn diese den Algorithmus testen, denn dafür sei ein extrem leistungsfähiger Computer nötig durch dessen Starkstromverbrauch sie auf die Männer aufmerksam werden könnten, wie Amita meint. David und Terry kommen und bringen ein zweites Tape welches genauere Anweisungen enthält. Ihre Aufgabe ist nun herauszufinden welches Ziel die Männer haben um dafür einen falschen Schlüssel zu entwerfen der den Verbrechern vorgaukelt, dass sie vollen Zugriff hätten.

Nach einigem Überlegen beim FBI kommen sie auf die Lösung, denn alles weist daraufhin, dass es die Verbrecher auf den neuen Zinssatz abgesehen haben, der noch geheim ist.

Sie wollen nun also einen falschen Angriff auf eine falsche Seite der Nationalbank ermöglichen.

 

Später bei Ethan schickt er den Algorithmus an die E-Mail-Adresse die er bekommen hatte und ruft die Telefonnummer an die zur Kontrolle dienen sollte. Unmittelbar nach dem Senden stürzt sein Computer ab und Charlie sagt, dass sie nun ein paar Stunden Zeit haben, denn die werde der Algorithmus brauchen um den falschen Schlüssel zu erzeugen mit dem die Entführer dann auf die falsche Seite gelangen.

 

Alles läuft wie geplant und die Agenten sind in der Lage den Aufenthaltsort der Verbrecher zu bestimmen. Sie machen sich sofort auf den Weg.

Vor Ort beobachten sie die Lage und sehen Atwood und Mittendorf, aber kein Zeichen von Ballard oder Emily. Als er mitbekommt, dass die Männer sich zum Gehen bereit machen gibt er den Befehl zum Stürmen des Gebäudes. Sie überwältigen die beiden Männer und gehen in den Keller um nach Emily zu suchen. Don findet sie in einem Verschlag doch Balard kommt hinter ihr zum Vorschein und hält ihr eine Pistole an den Kopf. Keiner weiß was er tun soll bis Terry von draußen sagt, dass sie Ballard im Visier habe. Ballard gibt nach und legt seine Waffe auf den Boden. Emily ist frei und Don bringt sie in Sicherheit.

Er bringt sie nach Hause zu ihren Eltern, die sichtlich froh und erleichtert sind.

 

Zuhause bei Charlie und Alan erzählt er seinem Sohn, dass er ei gutes Angebot für das Haus habe was er vermutlich annehmen werde. Charlie reagier erstaunlich ruhig und mint Alan habe recht, damit, dass er endlich etwas eigenes brauche. Kurze Zeit später gesteht er, dass er derjenige sei, der das Gebot gemacht habe. Alan fällt aus allen Wolken und kann gar nicht verstehen, dass Charlie sich das leisten könne. Aber der hat damit keine Probleme und meint ein Haus sei eine sehr gute Investition und Alan dürfe natürlich auch weiterhin dort wohnen und natürlich auch umsonst. In dem Moment beginnt die Heizungsanlage zu rumpeln und mit einem Grinsen lehnt sich Alan zurück, widmet sich seiner Zeitschrift und sagt Charlie viel Spaß beim Beheben der Probleme seines neuen Hauses.