I.02 - Bankräuber

(OT: Uncertainty Principle)

Als Don und sein Team versuchen Serienbankräuber zu schnappen zeigt ihm Charlie eine Formel mit der er den Ort des nächsten Raubes vorhersagen will. Obwohl seine Vorhersage korrekt zu sein scheint scheinen seine Modelle nicht mehr zu stimmen als die wirklichen Motive der Räuber zutage treten.

 

Autor: Jeff Vlaming

Regisseur: David Von Ancken

Erstausstrahlung: 28.01.2005, CBS - 12.09.2005, Pro7

Gast-Darsteller: Susan Beaubian (FBI Agent #1), Matthew Yang King (FBI Agent #2), Gibby Brand (Dr. Michael Sabello), J. Paul Boehmer (FBI Agent Teamleiter), Catherine O'Connor (Frau), Ajay Mehta (ADS Manager), Amanda Carlin (Gerichtsmediziner), Sam Wellington (Bank Manager), David Carrera (Mann), Alan Davidson (Robert Skidmore), Robinne Lee (Agent Larkin), Andrew Caple-Shaw (Agent McKnight), Ken Meseroll (Captain Joe MacNevish)

 

Charlie und Larry sind im Garten und füttern Fische während Charlie seinem Kollegen von einer Berechnung erzählt mit der er es dem FBI ermöglicht hat den Tatort eines kommenden Banküberfalls vorherzusagen.

Die Rechnung stimmte auch mehr oder weniger, nur waren die Bankräuber als nett bekannt, weil sie nie Waffen zückten und immer freundlich waren, doch als sie vom FBI umzingelt werden kommt plötzlich zum Vorschein, dass mehr als zwei Männer involviert sind, und diese plötzlich bekannt werdende Nachhut hat Waffen und feuert wild drauflos.

Charlie erfährt zufällig durch einen Fernsehbericht von dem blutigen Überfall und begibt sich sofort an Ort und Stelle wo er sieht wie die Leiche eines jungen Agenten weggetragen wird und Don mit verletztem Arm vorfindet. Charlie macht sich wahnsinnige Vorwürfe, dass er seinen Bruder in eine so gefährliche Situation gebracht hat. Er versteht nicht weshalb die Räuber plötzlich so aggressiv wurden obwohl sie es bei allen 16 vorherigen Überfällen nicht waren. Don beruhigt ihn und sagt, dass ja zuvor auch keiner versucht habe die Männer aufzuhalten.

Zurück beim FBI erklärt David, dass es 6 Leute waren und, dass sie alles genaustens geplant haben müssen, denn es wirkte sehr professionell. Sie konnten einen Mann identifizieren, der keinerlei Vorstrafen hat und urspünglich Computerspiele entwickelt hat. Sie wollen nun versuchen herauszufinden weshalb der Mann einen so drastischen Lebenswechsel hinter sich hat. Außerdem meint Don, dass Charlies Rechnung immer noch hilfreich sei, weil sie den nächsten Überfall ermittlen können.

Daher versucht Don Charlie zu überzeugen, dass er mit den neuen Daten eine ähnliche Gleichung aufstellen soll doch dieser meint, dass das alles nicht so einfach sei wie es aussieht und redet von der Heisenbergschen Unbestimmtheitsrelation. Nach einigem hin und her sagt Charlie, dass er einfach nicht weiter in dem Gebiet arbeiten will. Terry und Don versuchen ihn zu überzeugen, dass solch ein Feuerwechsel wie er geschah nicht jeden Tag vorkommt aber Charlie hat bereits abgeschaltet. Don schickt ihn nach Hause aber nicht ohne den Nachsatz, dass das FBI sich auf ihn verlässt.

Don ist frustriert weil er bei dem Fall keinerlei Fortschritte macht. Doch in dem Moment kommt einer der Agenten und erklärt, dass sie ein Stück Latex, welches bei dem Überfall gefunden wurde, untersucht wurde. Es ist Teil einer dünnen Plastikmaske, die benutzt wird um das Gesicht eines Menschen zu verändern. Begeistern tut Don diese Nachricht nicht gerade, denn dadurch werden alle Bilder der Bankräuber nutzlos.

Charlie stürzt sich jetzt in die Mathematik und weist alles andere ab. Larry der kurz vorbei kommt um zu sehen was Charlie treibt, der schon länger nicht in der Uni war, wir gnadenlos abserviert und auch seine Versuche Charlie davon zu überzeugen, dass das Problem, was er versucht zu lösen (P != NP), nicht lösbar sei helfen nicht. Schließlich kommt noch Don vorbei und versucht erneut Charlie zu überzeugen dem FBI wieder zu helfen. Doch Charlie weigert sich strikt. Er sagt, dass Don erneut angeschossen werden würde und dass er statistisch gesehen tot sei, denn wenn ein Mann eine Pistole an Deinen Kopf hält und abdrückt ist es eine Anomalie wenn Du das überlebst. Don versucht es immer wieder aber Charlie stürzt sich in seine Berechungen und kapselt sich nach außen komplett ab.

Zurück beim FBI erzählt Terry, dass die Papiere des toten Räubers nicht mit den gespeicherten daten der selben Person übereinstimmen. Daraufhin begeben sich Terry und Don zur Nachbarin des Toten, die erzählt, dass der Tote der angebliche Bruder ihres Nachbarn sei der plötzlich auftauchte und angab, dass ihr Nachbar umgezogen sei. Terry und Don kommen zu dem Ergebnis, dass der Nachbar nie umgezogen sei und auch keinen Bruder habe.

Sie verabschieden sich von der Frau und entdecken eine frisch gebaute Wand. Als Don sie aufbricht entdecken sie in einem Raum dahinter einen Toten dem dessen Identität sich offensichtlich der Bankräuber angeeignet hatte.

Bei der Obduktion des Toten stellt sich heraus, dass der Mörder eine militärische Ausbildung haben müsste, was sich mit der Professionalität der Überfälle deckt. Und wenig später stellt sich heraus, dass es sich sogar um ausgebildete Männer einer Spezialeinheit handeln muss. In diesem Moment klingelt das Telefon und Don erfährt, dass eine weitere Bank überfallen wurde.

Die Agenten machen sich auf den Weg und erfahren vor Ort, dass es erneut zwei Männer, offensichtlich waffenlos, waren. Doch als der Bankmanager ihnen folgte und die Polizei anrufen wollte wurde er erschossen.

Wieder beim FBI gucken sich Terry und Don das Überwachungsvideo der Bank an. Terry fragt Don ob er Charlie die neuen Daten gegeben habe doch Don erinnert sie daran, dass Charlie nicht mehr mitarbeiten will. In dem Moment kommt ihm der Gedanke, dass Charlie sich erst einmal so massiv hinter seiner Mathematik versteckt hatte und zwar als sie erfuhren, dass ihre Mutter an Krebs erkrankt war. Er macht sich auf um erneut mit Charlie zu reden und in zurück in die wirkliche Welt zu holen.

Im Haus der Eppes geht Don zu Charlie während Terry sich mit Alan unterhält, der erzählt, dass Charlie bereits mit 3 Jahren vierstellige Zahlen im Kopf dividieren konnte und seinen Abschluss gleichtzeitig mit Don hatte. Charlie wurde sehr umsorgt weshalb sich Don oft selbst beschäftigen musste. Daher fällt es ihm noch immer schwer andere Leute um Hilfe zu fragen und besonders schwer falle es ihm bei Charlie. Unterdessen fleht Don Charlie geradezu an ihm zu helfen wird dann aber wütend und regt sich auf wie er nur auf die Idee kommen konnte seinen Bruder zu fragen und verschwindet.

Schließlich gibt Charlie seine Berechungen auf und gesteht seinem Vater, dass er an einem Problem gearbeitet hat was offensichtlich wirklich unlösbar ist. Die beiden unterhalten sich noch eine Weile.

Beim FBI erfährt Don, dass einer der Bankräuber ein Topprogrammierer war der einen auf den anderen Tag seinen Job aufgab. Er hatte ein Programm entwickelt mit dem Die Räuber Geldtransfers vornehmen. David kommt und stellt Don einen Offizier vor der berichtet, dass einer der Räuber ein ehemaliger Delta Force Agent sei.

Unterdessen besucht Larry Charlie der Minesweeper spielt und Larry versucht zu erklären, dass er einen wichtigen Punkt vergessen habe, als er die Berechnung angestellt habe. Die Bankräuber nutzen ihre Überfälle um dadurch zu entscheiden welche Bank sie als nächstes überfallen. Er verstehe zwar nicht weshalb sie das tun aber es sei ein wichtiger Aspekt.

Also macht sich Charlie auf den Weg zum FBI und erklärt Terry und Don, dass die Bankräuber offensichtlich gar nicht an dem Geld interessiert sind sondern an finanziellen Daten. Immer wenn zwei der Räuber Geld verlangen nutzt es ein anderer um sich in den Computer einzuhacken. Sie finden heraus, dass die Räuber hinter den Daten der Altgeldtransporte her sind. Diese Transporte sind jeweils um die 100 Millionen $ schwer und schaffen alte Wertnoten zur "Vernichtungsanlage". Don telefoniert herum und erfährt, dass der nächste Geldtransport dieser Art in 6 Stunden startet. Charlie warnt Don noch, dass er bedenken solle, dass die Bankräuber damit rechnen könnten überrascht zu werden doch Don sagt er solle sich keine Sorgen machen.

Bei der Bank fährt der Transporter mit Falschgeld los während Don und Terry das richtige Geld transportieren. Irgendwie scheinen die Bankräuber von dem Tausch erfahren zu haben und überfallen Terrys und Dons Wagen. Sie öffnen eine der Geldtaschen und finden was vor - lediglich Papier. Die Röuber werden ungeduldig und fragen wo das Geld ist worauf Terry cool antwortet, dass es natürlich noch in der Bank sei. Die Räuber endgültig auf die Palme gebracht erscheint Einer mit einem kleinen Raketenwerfer doch in dem Moment erscheint ein Scharfschütze des FBI und schaltet den Schützen aus. Anschließend werden auch die anderen Bankräuber unschädlich gemacht und verhaftet.

Don kommt nach Hause und Charlie ist überglücklich, dass er unverletzt geblieben ist. Alan sagt, dass ihre Mutter sehr glücklich wäre wenn sie sehen könnte, dass ihre Söhne zusammenarbeiten.