Kapitel 10

 

Den ganzen Morgen verbrachte Don damit Papierkram zu erledigen. Und immer wieder ging er die Akten zu dem Fall durch, doch ohne sonderlichen Erfolg. Alles was ihnen jetzt übrig blieb, war auf die Ballistikergebnisse zu warten.

 

Mittlerweile war es später Nachmittag. Er saß an seinem Schreibtisch, völlig in seine Arbeit vertieft, als Colby plötzlich vor ihm stand.

„Die Ballistiker haben die Kugeln miteinander verglichen.“

„Und?“ fragte Don ungeduldig.

„Sie stimmen nicht überein.“

Megan erhob sich von ihrem Schreibtisch und gesellte sich zu ihnen. „Ganz sicher?“

„Ja, ich habe gebeten die Ergebnisse nochmal genau zu überprüfen. Aber es bleibt dabei. Flints Anwalt hat mir sogar vorhin noch ein Alibi für ihn präsentiert. Zu besagten Tatzeit hat er sich ne Pizza bestellt. Und der Lieferjunge hat bestätigt, dass er sie kurz darauf selbst in Empfang genommen hat. Er ist also definitiv nicht unser Täter.“

„Verdammt, dann stehen wir also wieder am Anfang.“ Don strich sich wütend durchs Haar.

 

„Nicht unbedingt.“ meldete sich nun David von seinem Schreibtisch zu Wort. Er stand auf und ging zum Drucker, um sich seinen Ausdruck abzuholen. „Ich bin da noch auf etwas gestoßen.“

Neugierig blickten ihn die anderen an.

„Ich habe nochmal die Liste mit den Angestellen der Gracetown Agentur überprüft. Diesmal habe ich den Kreis aber etwas größer gezogen und auch Sub-Unternehmen überprüft, die gelegentlich für die Agentur tätig sind. Und voila...“

Er legte den Ausdruck auf Dons Schreibtisch.

 

„Frank Logan, Ex-Navy-Seal. War in seiner Einheit als Scharfschütze tätig und er hat auch Erfahrungen auf dem Gebiet der Chiffrierung. Wurde unehrenhaft aus dem Dienst entlassen, weil er einen Vorgesetzten krankenhausreif geprügelt hat. Während eines Einsatzes ist er wohl etwas größenwahnsinnig geworden und man hatte ihm die Leitung der Mission abgenommen. Damit konnte er nicht umgehen und hat seinem Ärger Luft gemacht. Dafür hat er fünf Jahre in Fort Leavenworth eingesessen.“

 

„Er passt perfekt ins Profil. Aber wie konnten wir ihn beim ersten Mal übersehen?“ fragte Megan bestürzt.

„Wie gesagt, wir haben uns beim ersten Mal ausschließlich auf die direkten Mitarbeiter der Gracetown Modelagentur beschränkt. Logan ist für eine Security-Firma tätig, die gelegentlich von der Agentur angeheuert wird, wenn Shootings nicht in den eigenen Fotostudios, sondern irgendwo anders stattfinden. Solche Models sind sehr begehrt, und manchmal muss man ihnen unliebsame Verehrer und Gaffer vom Hals halten.“ führte David aus.

„Okay. Dann nehmen wir ihn uns mal vor.“ In diesem Moment klingelte Dons Handy.

„Eppes.“

„Ich bin's, Charlie. Die Entschlüsselung ist fertig.“

„Okay Charlie. Ich bin in zwanzig Minuten bei Dir.“ Er legte auf. Die Ereignisse schienen sich auf einmal zu überstürzen.

„David, Colby, ihr beide sucht Logan. Megan und ich fahren zu Charlie an die Uni. Er hat die Chiffrierung entschlüsselt.“

„Alles klar, schon unterwegs.“