Teil 9

Sie hockte sich vor das völlig überfüllte CD-Regal, drehte den Kopf leicht zu Seite und begann die Titel auf den CDs durchzugehen. "Mhhh, was ist das für Musik?? Die kenn´ ich alle gar nicht. Wer zum Teufel ist Debbie Deb oder Expose? Muss man die kennen?" Don fing an zu lachen: "Ich weiß nicht, da musst du unseren Dad fragen, dass sind alles seine CDs, aber soweit ich weiß, zählen die schon zu den Oldies." Er stand auf und kniete sich neben Mel um die, doch schon in die Jahre gekommene, Sammlung mal genauer zu begutachten.

Um die Sammlung zu begutachten, oder einfach nur um in ihrer Nähe zu sein? Er war sich nicht sicher was diese Gedankengänge anging, schließlich kannte er die Sammlung fast in und auswendig und er kam auch oft genug in den Genuss, sich die Musik anhören zu dürfen, um dann doch wieder einmal festzustellen, dass dies nicht wirklich seine Musikrichtung war. Eigentlich war er sich im Moment bei überhaupt nichts sicher, was seine Gedanken über Mel betrafen.

"Ich weiß gar nicht, wann ich zu letzt so viele Silberlinge auf einmal gesehen hab. Vor allem, die Dinger nehmen ja Platz weg ohne ende. Da lob ich mir doch die moderne Technik heutzutage. Alles schön handlich verpackt in Bits und Bytes und das Ganze dann noch gut sortiert auf dem heimischen PC archiviert, als Mp3."

"Aha, und was soll mir das jetzt sagen?" Don wurde sofort hellhörig und sein FBI-Instinkt meldete sich blitzartig. "Bist du etwa auch so eine, die Unmengen von illegalen Mp3´s aus dem Netz saugt? Vielleicht sollte ich dann mal demnächst einen Hausbesuch bei dir machen und mir deinen PC genauer anschauen."

Er schaute sie mit einem durchdringenden Blick an, dass Mel gar nicht so recht wusste, wie sie darauf reagieren sollte.
"Ey, nun mal langsam, ja?! Ich sauge hier gar nichts irgendwo illegal raus, dass das schon mal klar ist“, sagte sie in einem doch sehr schroffen Ton, welcher ihr auch schon im nächsten Augenblick wieder leid tat, aber sie musste sich leider eingestehen, dass dies kein gutes Thema war, um mit einem FBI-Agent darüber zu quatschen und versuchte einzulenken.

"Aber du kannst natürlich gerne vorbei kommen und dir meinen PC ansehen. Verstehst du die Dinger? Vielleicht findest du ja den ein oder anderen Fehler im System, dass wäre dann echt sehr praktisch." Mit einem perfekt aussehenden, zuckersüßen Lächeln beendete sie ihren Satz und hoffte, dass Don den von ihr eben angeschlagenen Ton nicht übel nehmen würde.