Teil 1

Es war an einem der heißesten Tage, seit langer Zeit in Los Angeles, als Don ihr zum erst mal begegnet ist. Er kam gerade von der Arbeit und wollte noch einen Zwischenstop bei seinem Vater und seinem Bruder Charlie machen. Es muss kurz nach 22 Uhr gewesen sein, als Don das elterliche Haus erreichte. Wie gewohnt betrat er das Haus, kam in den Flur und war froh endlich Jackett und das durchgeschwitze Hemd ausziehen zu können. Er fand seinen Vater in der Küche.
Ein kurzes "Hey dad" und "wo ist Charlie?" kam ihm über die Lippen, während er im Kühlschrank nach etwas essbaren und einem eiskalten Getränk Ausschau hielt.

"Hey Don, Charlie ist im Schuppen. Er hat Besuch! Weiblichen Besuch!" sagte Alan mit einem breiten grinsen im Gesicht.
"Ach is nich wahr?! Ist sie seine Freundin?" antwortete Don ganz erstaunt, nachdem er noch ein Stück Pizza, vom Vortag, und ein eiskaltes Bier aus dem Kühlschrank geangelt hatte und gerade dabei war die Pizza aufzuwärmen.

"So was darfst du mich nicht fragen, da hab ich keine Ahnung von, ob sie ist oder nicht oder was ganz anderes."
"Wie lange sind sie schon da drin?" fragte Don ein wenig ironisch. Alan überlegt und zuckte, nach kurzen überschlagen der zeit, mit den schultern.

"Ich weiß es nicht" antwortete er schließlich als er feststellen musste, dass Don das Schulterzucken gar nicht wahrgenommen hatte.
"Wie, du weißt nicht wie lange sie schon zusammen da drin sind? So was muss man doch wissen als Vater" erwiderte Don mit einem lachen.
"Ach du, was weißt denn du schon..."
"Ich werd´ mal rüber schau´ n" entschied sich Don, der aus dem grinsen gar nicht mehr raus kam, nachdem er sein sehr opulent ausgefallenes Abendessen zu sich genommen hatte. er schnappte sich seine halbleere Bierflasche und schlenderte gemütlich zum Schuppen rüber.
Die Tür des Schuppens stand weit offen, denn es war trotz später Stunde doch immer noch sehr warm. Don fragte sich gedanklich, wie man bei solchen Temperaturen überhaupt in so einem Schuppen arbeiten, geschweige denn denken kann. Schon von weitem hörte er lautes Gelächter und immer wieder ein paar Wortfetzen von irgendwelchen Gleichungen.

"Also wenn 'm' gleich die Steigung ist, was war denn noch mal 'b'?"

"Oh man Mel, du schaffst mich heute noch! dann ist 'b' gleich der Schnittpunkt"
"Ach ja, ich hab dir doch gesagt, dass ich mir so´ n scheiß nicht merken kann und ´ne totale niete in so was bin!"
"Ja das merke ich" hörte Don seinen kleinen Bruder völlig entnervt sagen

"So und jetzt noch mal für dich: wie lautet die Gleichung für die erste Ableitung?" Gedanklich betete Charlie, dass Mel das wenigstens behalten hatte.
"Ähm... Moment ich komme gleich drauf, ich hab´ s gleich. hmm... ah ja, f ' (x) = n x n - 1"
"Klasse dann können wir ja weiter machen. Bis wann musst du das können?"

"Nun ja am besten bis morgen früh" hörte er die weibliche stimme etwas kleinlaut sagen.
Don kam endlich am schuppen an, lehnte sich amüsiert an die Zarge und lauschte noch einen kleinen Moment dieser Unterhaltung.

"WAAASS?? wie soll ich dir denn das alles in der kurzen zeit noch erklären? Du bist echt lustig, kannst du damit nicht das nächste mal ein bisschen früher kommen?" Charlie klang ein wenig verzweifelt.
"Wie hoch ist doch gleich noch mal die Wahrscheinlichkeit, dass ich das alles bis morgen früh kann?" fragte Mel ein bisschen zynisch.
Charlie zog nur kurz seine Augenbraue hoch, aber antwortete darauf nicht. Warum auch, jeder halbwegs vernünftig denkende Mensch weiß, das diese Wahrscheinlichkeit gleich gegen null geht.
"Du weißt doch, dass ich..." Mel brach mitten im Satz ab und begutachtete erst mal den Neuankömmling. Don konnte sich ein breites grinsen nicht verkneifen und trat nun vollends in den Schuppen. Auch jetzt wieder, gab der Schuppen seinen gewohnten Anblick Preis. Überall hingen Tafeln, Flipcharts und Pinnwände. Und allesamt waren sie mit unzähligen Gleichungen übersäht. Nur diesmal gab es einen Unterschied zu sonst. Don konnte mit diesen Gleichungen etwas anfangen. Zumindest ist er solchen in der Schule schon mal begegnet, aber das ist auch schon eine Ewigkeit her.